Bauwerke müssen fachmännisch und entsprechend dem Stand der Technik errichtet werden. Deshalb hat der Bauherr mit der Planung, Berechnung und Ausführung des Bauvorhabens Fachleute zu betrauen, die hierzu gewerberechtlich oder als Ziviltechniker befugt sind.

Konkret wird verlangt:

•    Mechanische Festigkeit und Standsicherheit
•    Brandschutz
•    Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz
•    Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit
•    Schallschutz
•    Energieeinsparung und Wärmeschutz

Weiters müssen Bauwerke

•    sich in das Ortsbild einfügen bzw. den Bestimmungen des Bebauungsplans entsprechen.
•    verkehrsmässig erschlossen sein.
•    die Ver- und Entsorgung mit Wasser, Abwässer, Strom usw. gewährleisten.
•    so errichtet werden, dass sie keine Gefährdung oder unzumutbare Belästigung der Nachbarn erwarten lassen.