zur Startseite [Alt + 0] | zur Sprachwahl [Alt + 1] | zur Navigation [Alt + 2] | zum Inhalt [Alt + 3] | zur Kontaktseite [Alt + 4] | zur Sitemap [Alt + 5] | zur Suche [Alt + 6]
Wiener Neustar/dt
@llzeit online
 
zur Startseite [Alt + 0] | zur Sprachwahl [Alt + 1] | zur Navigation [Alt + 2] | zum Inhalt [Alt + 3] | zur Kontaktseite [Alt + 4] | zur Sitemap [Alt + 5] | zur Suche [Alt + 6]
Navigation
  1. Stadt
    1. Willkommen
    2. Politik
      1. Bürgermeister
      2. Stadtsenat
      3. Gemeinderat
      4. Ausschüsse
      5. Fraktionen
      6. Gemeinderatssitzungen
      7. Kontrollamtsberichte
      8. Wahlergebnisse
      9. Bürgermeister seit 1945
    3. Verwaltung
    4. Geschichte
      1. Allgemeine Geschichte
      2. Corvinusbecher
    5. Statut
    6. Fakten
      1. Zahlen und Daten
      2. Statistiken
      3. Budget
      4. Bankverbindungen
      5. Ehrungen
      6. Stadtwappen
    7. Standort: Leitbild
    8. Internationales
    9. Vereine
      1. Gesundheit und Umwelt
      2. Jugend
      3. Kultur
      4. Soziales
      5. Sport
      6. Tiere
      7. Sonstige
    10. Adressen
  2. Service
    1. Bürgerservicestelle
    2. Schule und Bildung
      1. Pflichtschulen
      2. Höhere Schulen
      3. Fachhochschule
      4. Josef Matthias Hauer Musikschule
      5. Volkshochschule
      6. ... weitere Links
    3. Soziales
      1. Kinder und Jugend
      2. Familie
      3. Senioren
      4. Stadtheim
      5. Behinderung
      6. Plus- & SeniorCard
      7. soma Wiener Neustadt
      8. Sozialombudsmann
    4. Umwelt
      1. Abfallwirtschaft
      2. Tiere
      3. Wasserwirtschaft
      4. Umweltschutz
      5. Energiebeauftragter
    5. Gesundheit
      1. Gesundheitsamt
      2. Ärzte und Therapeuten
      3. Selbsthilfegruppen
      4. Bereitschaftsdienst
      5. Lebensmittel und Hygiene
      6. Landesklinikum Wr. Neustadt
      7. MedAustron
    6. Kultur
      1. Kulturparcours
      2. Stadtarchiv
      3. Museen
      4. Stadtbücherei
      5. Stadttheater
      6. Ausstellungs- und Veranstaltungsorte
      7. Kino
      8. Denkmalschutz
      9. Musikschule
      10. Projekt Stolpersteine
      11. Jüdische Gemeinde
        Wiener Neustadt
      12. Zeitgeschichtliches Medienarchiv
    7. Vielfalt und Zusammenleben
    8. Stadtviertelservice
    9. Sport und Freizeit
      1. Sportmanagemant
      2. Freizeitanlagen
    10. Verkehr
    11. Bauen
    12. Infos zu Gemeindewohnungen
    13. Immobilien
    14. Steuern und Abgaben
    15. Formulare
    16. Rechtsberatung
    17. Kirche
    18. Amtssignatur
  3. Veranstaltungen
    1. Termine
    2. Märkte
    3. Tickets
    4. Ausstellungs- und  Veranstaltungsorte
    5. Für Veranstalter
  4. Tourismus
    1. Anreise und Parken
    2. Unterkunft
    3. Gastronomie
    4. Heurigenkalender
    5. Stadtführungen
    6. Stadtspaziergänge durch das jüdische Wiener Neustadt / Führungen auf dem jüdischen Friedhof
    7. wn.audioguide
    8. Kulturparcours
    9. Virtueller Hauptplatz Rundgang
    10. Stadtinformation
    11. Info-Points Innenstadt
  5. Wirtschaft
    1. Betriebsansiedlungen
    2. Förderungen
    3. Gewerbe
    4. Stadtmarketing
    5. Branchenverzeichnis
  6. Presse
    1. Presseaussendung
    2. „Amtsblatt“
    3. Ansprechpartner
    4. Lokalmedien
    5. Videos WNTV
  7. Amtstafel
zur Startseite [Alt + 0] | zur Sprachwahl [Alt + 1] | zur Navigation [Alt + 2] | zum Inhalt [Alt + 3] | zur Kontaktseite [Alt + 4] | zur Sitemap [Alt + 5] | zur Suche [Alt + 6]
Sprachwahl

|diesen Artikel weiterempfehlen |diesen Artikel drucken Stadt >> Leitbild
Inhalt

Das Leitbild des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt



Vorwort des Bürgermeisters

Müller_Bgm Der Wandel der wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zwingt auch kommunale Verwaltungen, wie Städte und Gemeinden, zu permanenter Veränderung und Modernisierung. Wiener Neustadt stellt sich diesen Herausforderungen, um die Leistungsfähigkeit und öffentliche Akzeptanz des Magistrates sicherzustellen. Grundlage dafür ist ein Leitbild, an dem sich alle Gemeindebediensteten orientieren können.

Das Leitbild wurde in den Jahren 2002/2003 – gemäß eines Beschlusses des Stadtsenates vom 22. Jänner 2002 – mit professioneller Unterstützung durch einen Unternehmensberater von einer internen Arbeitsgruppe – bestehend aus Politikerinnen und Politikern aller Fraktionen und Bediensteten aller Magistratsbereiche – erstellt. Zielvorgabe war, dass insbesondere Bürgerorientierung, Mitarbeitermotivation, Transparenz und Menschlichkeit auf Basis der äußerst positiven Kundenbefragung des Jahres 2001 im Vordergrund zu stehen haben. Die Stadtverwaltung soll sich als effiziente Dienstleistungsinstitution für die Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter definieren.

Das Wichtigste ist allerdings: Das Leitbild muss mehr sein als nur ein schön formuliertes Stück Papier. Es muss die Köpfe und Herzen der Beschäftigten im gesamten Magistratsbereich erreichen, es muss von jeder und jedem Einzelnen aktiv gelebt werden. Dabei ist vor allem die Führungsebene gefordert, die die Aufgabe hat, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorzuleben, von welchen gemeinsamen Wertvorstellungen das Handeln der Stadtverwaltung geprägt ist.

Und ich bin zutiefst überzeugt davon, dass uns am Ende des Tages dieses Vorhaben gelingen wird. Der Weg dorthin stimmt jedenfalls.

Bernhard Müller
Bürgermeister der Statutarstadt Wiener Neustadt



Vorwort des Magistratsdirektors

„New Public Management im Magistrat.“

Hofrat DDr. Gerhard Stickler Das vorliegende Leitbild gibt die wesentlichen Grundsätze sowie die allgemeinen Verhaltensregeln wieder, an welchen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt orientieren wollen und sollen. Es stellt eine generelle Handlungsmaxime dar, auf deren Basis in Zukunft umsetzbare Ziele und Wege dorthin entwickelt werden. Einerseits bringt das Leitbild zum Ausdruck, wie der Magistrat der Stadt Wiener Neustadt mit den Augen seiner Bürgerinnen und Bürger gesehen werden möchte (Image), andererseits bietet es sich als Führungs- sowie Motivationsgrundlage „nach innen“ an.

Das gegenständliche Leitbild ist für den Magistrat der Stadt Wiener Neustadt Ausgangs-und Angelpunkt für einen strategischen Prozess zur Implementierung von „New Public Management“ (Wirkungsorientierte Verwaltungsführung – WoV).

Wo es früher darum ging, vorgegebene Regeln korrekt, nachvollziehbar und sachbezogen umzusetzen, wobei Rechtsbindung, Unparteilichkeit, Gleichbehandlung und Kontrollierbarkeit des Verwaltungshandelns besonders betont wurden, treten nunmehr Innovationserfordernisse,
BürgerInnen-, Service- und Bedarfsorientierung, Wirtschaftlichkeit sowie die Motivierung der Beschäftigten in den Vordergrund. Der Umbau des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt in eine moderne Dienstleistungsorganisation ist ein wichtiges Anliegen, wobei dies nicht mit einer Gleichstellung mit dem privatwirtschaftlichen Sektor zu verwechseln ist, hat doch der Magistrat die Verpflichtung sowie den Auftrag, seine Tätigkeit auf der Basis von Rechtsnormen vorzunehmen bzw. diesen zur Durchsetzung zu verhelfen.

Hofrat DDr. Gerhard Stickler
Magistratsdirektor der Statutarstadt Wiener Neustadt



"BürgerInnen - Nutzen ist unser Ziel."

Als Magistrat der Stadt Wiener Neustadt haben wir großen Mut zur unterstützenden Rolle unseren Bürgerinnen und Bürgern gegenüber. Wir achten jede einzelne Bürgerin und jeden einzelnen Bürger als eigenständiges Individuum, mit all ihren bzw. seinen Wünschen, Anliegen und Bedürfnissen, gehen offen darauf ein und treten ihr bzw. ihm respektvoll, kooperativ und hilfsbereit gegenüber. Es ist uns stets bewusst, dass wir mit jenen finanziellen Mitteln arbeiten, welche von den Bürgerinnen und Bürgern erbracht werden.

Unser Dienst an den Bürgerinnen und Bürgern ist aber nicht als Verpflichtung zur Gefälligkeit misszuverstehen, sind wir doch vielfach von Rechtswegen dazu berufen, der Berücksichtigung von Einzelinteressen zugunsten eines funktionierenden Gemeinwesens Schranken zu setzen.

„Magistratsarbeit wird durch finanzielle Mittel der Bürger ermöglicht.“

Wir sind jedoch stets bereit, die für unsere Entscheidungen maßgeblichen Gründe offenzulegen, soweit die Erfüllung unserer Aufgaben sowie die Interessen von betroffenen Personen dies erlauben. Alle Magistratsbediensteten sind Repräsentanten Wiener Neustadts, jede und jeder von ihnen will ein „Aushängeschild“ für eine lebenswerte Stadt sein, in der man sich gerne aufhält. Daher bekennen wir uns zur raschen sowie kompetenten Erbringung qualitativ hochwertiger Leistungen. Wie alle Menschen machen auch wir Fehler – diese sind uns Herausforderung zur ständigen Verbesserung unserer Leistungen. Da wir unsere Aufgaben engagiert und nach bestem Wissen und Gewissen erledigen, befragen wir regelmäßig die Bürgerinnen und Bürger von Wiener Neustadt nach ihrer Meinung. Diese Evaluierungen bieten uns die Chance, unsere Arbeit noch zu verbessern, wobei uns die öffentliche Akzeptanz für unser Leistungsangebot sehr wichtig ist.

„Jeder Bedienstete ist Aushängeschild der Stadt.“

Wir sehen relevante BürgerInnen-Information vorwiegend als „Bringschuld“ und nutzen diverse Kommunikationsmedien, wobei wir besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Verständlichkeit richten. Der Magistrat der Stadt Wiener Neustadt macht keine Politik – vielmehr setzt er die Strategien und Vorgaben der Politik in seinem Tätigkeitsbereich um. Er ist bestrebt, unabhängig von den jeweiligen politischen Verhältnissen leistungsbereit zu sein, die Infrastruktur zur Erfüllung etwa der sozialen und kulturellen Bedürfnisse zu sichern und die Bürgerinnen und Bürger von Wiener Neustadt gemäß seinen Möglichkeiten zufrieden zu stellen. Unsere Arbeit kann sich sehen lassen. Unsere Arbeitsweise orientiert sich – auf Basis der rechtlichen Vorschriften – an den Anliegen der BürgerInnen und Bürger unserer Stadt. Im Rahmen unserer Möglichkeiten stimmen wir unsere Leistungen auf die Bedürfnisse der Bevölkerung ab und reagieren rasch, effektiv und effizient auf Veränderungen.

„Kommunizieren, um verstanden zu werden.“

Es ist dem Magistrat der Stadt Wiener Neustadt ein Bedürfnis, wirkungsorientiert zu agieren und mit seinen Leistungen möglichst großen Nutzen zu stiften. Bei aller gesellschaftlichen Individualisierung folgen wir dem Gebot der Gleichbehandlung. Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit bestimmen unsere Tätigkeit. Wir trachten danach, unsere Leistungen hinsichtlich Zeit, Qualität sowie Kosten zu optimieren und auf einem gleichbleibend hohen Niveau anzubieten. Das uns zukommende Ermessen nutzen wir im Sinne der ausgewogenen Berücksichtigung der Interessen aller Bevölkerungsgruppen konsensorientiert. Wir bekennen uns zur Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsprozesse über kommunale Maßnahmen und somit zur Förderung von Partizipation. Großen Wert legen wir auf Nachvollziehbarkeit, Transparenz und Schlüssigkeit. Einzelentscheidungen werden regelmäßig zu einem sinnvollen, von Widersprüchen freien Ganzen zusammengeführt.

„Aktivität stiftet Nutzen für den Bürger.“

Weitere Prämissen unseres Handelns sind ausgeprägte Fachkompetenz, Engagement, Flexibilität, Verlässlichkeit, Kritikfähigkeit und Lösungsorientierung. Leistungsvergleiche mit anderen städtischen Verwaltungen ermöglichen uns darüberhinaus, ständig zu lernen und liefern die Angaben für die Festlegung der Qualität sowie die Definition der gewünschten Standards. Exzellente Führung – motiviertes Team. Eine leistungsfähige Verwaltung erfordert leistungsfähige und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Rahmen der bestehenden strukturellen Prinzipien geben wir einem kooperativen Führungsstil, verbunden mit Management durch Zielvereinbarungen, den Vorrang. Die Übereinstimmung von Aufgaben-, Ressourcen- und Resultatverantwortung bildet die Grundlage für echte Delegation und ermöglicht die Bildung ganzheitlicher Arbeitsfelder, welche wiederum Eigenverantwortung und Motivation aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert.

„Schlüssige Entscheidungen werden transparent dargestellt.“

Die Beschäftigten des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt bekennen sich zu einer Organisationskultur, die von wechselseitigem Respekt sowie Anerkennung, Vertrauen, Hilfsbereitschaft und Bereitschaft zur Kooperation gekennzeichnet ist. Klare Kompetenzen und Verantwortlichkeiten ermöglichen Identifikation und Engagement. Ein hohes Maß an Eigeninitiative und die Bereitschaft zur ständigen Fortbildung und Persönlichkeitsentwicklung fördern die Zufriedenheit bzw. die Fähigkeit, in größeren Zusammenhängen zu denken und zu handeln. Aus geprägte soziale Kompetenz der Führungskräfte sowie eine aktive Personalentwicklung stellen die Eigenverantwortlichkeit sowie die selbständige Aufgabenerfüllung sicher.

„Eigenständiges Arbeiten mit kooperativer Teamführung.“

„Verantwortungsvolle Führungskräfte üben Vorbildfunktion aus.“


Alle Formen des Zusammenwirkens sind auf sachgerechte, einfache und ungehinderte Informationsflüsse angewiesen. Ihnen wird daher besondere Beachtung geschenkt. Vor allem die mit Führungsaufgaben betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Vorbildfunktion und ihre Aufmerksamkeit der Führung sowie der planvollen Bewältigung neuer Anforderungen zuzuwenden. Politik und Verwaltung kooperieren. Eine klare Rollenteilung zwischen Politik und Verwaltung bei gleichzeitiger Wertschätzung der Zusammenarbeit ermöglicht eine ergänzende arbeitsteilige Kooperation zum Wohle der Stadt. Die Politik widmet sich der Erarbeitung strategischer Rahmenvorgaben und der Steuerung sowie der Umsetzungskontrolle. Dem Magistrat ist eine weitgehend selbststeuernde und die operative Rolle zugewiesen.

„Politik und Verwaltung - zwei starke Partner im öffentlichen Sektor.“

Die intensive regelmäßige Kommunikation zwischen Politik und Verwaltung ermöglicht die Zusammenarbeit auf Basis von Leistungsvereinbarungen. Dadurch wird kooperatives Handeln im öffentlichen Sektor zum Wohle der Stadt sichergestellt.